Gut leben mit Hochbegabung bei Jugendlichen!

 

khi18.23.073   Chemieanfangsunterricht inklusive: Stoffe und ihre Eigenschaften

Für jeden Schüler die passende Aufgabe: vom Förderschüler bis zum hochbegabten Schüler im inklusiven Chemieanfangsunterricht!

Ein enormer Anspruch für jeden Lehrer, denn die Herstellung des geeigneten Unterrichtsmaterials ist meist sehr zeitaufwendig. 

In dieser Veranstaltung lernen Sie dreifach differenziertes Material zur Unterrichtseinheit „Stoffe und ihre Eigenschaften“ kennen, probieren selbst Schülerversuche auf den einzelnen Niveaus und eine spielerische Einführung des Teilchenmodells aus. 

Abgerundet wird die Fortbildung durch methodisch-didaktische Reflexionen und Gesprächsrunden zur praktischen Umsetzung der vorgestellten Unterrichtskonzeption.

Zielsetzung

Lehrkräfte sollen Möglichkeiten eines inklusiven, begabungsgerecht binnendifferenzierten Chemieanfangsunterrichts am Beispiel der Unterrichtseinheit „Stoffe und ihre Eigenschaften“ kennen lernen.

Adressaten: Chemielehrer der Sekundarstufe I bzw. fachfremd Chemie in der Sekundarstufe I Unterrichtende

Termin: 7. September 2018, 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Kosten: kostenlos

Anmeldung: unter https://vedab.de/veranstaltungsdetails.php?vid=99409

Veranstaltungsort: Universität Hildesheim, Gebäude N (Forum), N330, Hildesheim

Fortbildungsleiterin: Pädagogin und Beraterin Kerstin Brausewetter, die sich seit vielen Jahren mit dem Schwerpunkt Hochbegabung beschäftigt. Ihrer Erfahrung nach gibt es zu viele Kinder und Jugendliche, deren Begabung nicht oder nicht richtig erkannt und gefördert wird. Für ihr Unternehmen "Lernen mit Brausewetter" erhielt sie die Anerkennung als European Talent Point - dem einzigen in Niedersachsen! 

Veranstalter: Kompetenzzentrum Universität Hildesheim - Team  Fortbildung

Workshop: Prinzipien und Materialien eines begabungsgerechten, inklusiven Chemieanfangsunterrichts

Für jeden Schüler die passende Aufgabe: vom Förderschüler bis zum hochbegabten Schüler im inklusiven Chemieanfangsunterricht!

Ein enormer Anspruch für jeden Lehrer, denn die Herstellung des geeigneten Unterrichtsmaterials ist meist sehr zeitaufwendig.                                                            

In diesem Workshop lernen Sie Prinzipien und Materialien eines dreifach differenzierten Chemieanfangsunterrichts zu den Einheiten „Stoffe und ihre Eigenschaften“ sowie „Gemische und ihre Trennungen “ kennen. Sie probieren selbst die spielerische Verwendung des Teilchenmodells aus. Abgerundet wird der Workshop durch methodisch-didaktische Reflexionen zur praktischen Umsetzung der vorgestellten Unterrichtskonzeption.                                                                                           

Termin: 20. oder 21. September 2018, nachmittags (Genaueres wird noch bekannt gegeben)

Anmeldung: unter http://www.icbfkongress.de/icbf2016/anmeldung

Veranstaltungsort: Gebäude der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (Genaueres wird noch bekannt gegeben)

Referentin: 

Die Pädagogin und Beraterin Kerstin Brausewetter beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Schwerpunkt Hochbegabung:    Als ausgebildete Gymnasiallehrerin mit den Fächern Chemie, Biologie und Französisch entwickelt sie seit mehr als 20 Jahren Unterrichtsmaterialien für einen anspruchsvollen, naturwissenschaftlichen Unterricht auf allen Schulstufen und arbeitet als Autorin für namhafte Schulbuchverlage. Ihre fachdidaktischen Kenntnisse hat sie auch in zahlreichen Lehraufträgen zur Chemiedidaktik für angehende Realschullehrer und Sonderpädagogen an den Universitäten Hildesheim und Hannover weitergegeben.                                                                                                                                                                                 Ihr Unternehmen "Lernen mit Brausewetter" ist anerkannter European Talent Point: www.leben-mit-hochbegabung.de

Veranstalter: Internationales Centrum für Begabungsforschung (ICBF) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Chemieanfangsunterricht inklusive: Gemische und ihre Trennungen

Für jeden Schüler die passende Aufgabe: vom Förderschüler bis zum hochbegabten Schüler im inklusiven Chemieanfangsunterricht!

Ein enormer Anspruch für jeden Lehrer, denn die Herstellung des geeigneten Unterrichtsmaterials ist meist sehr zeitaufwendig. 

In dieser Veranstaltung lernen Sie dreifach differenziertes Material zur Unterrichtseinheit „Gemische und ihre Trennungen“ kennen, probieren selbst Schülerversuche auf den einzelnen Niveaus und eine spielerische Einführung des Teilchenmodells aus. 

Abgerundet wird die Fortbildung durch methodisch-didaktische Reflexionen und Gesprächsrunden zur praktischen Umsetzung der vorgestellten Unterrichtskonzeption.

Zielsetzung

Lehrkräfte sollen Möglichkeiten eines inklusiven, binnendifferenzierten Chemieanfangsunterrichts am Beispiel der Unterrichtseinheit „Gemische und ihre Trennungen“ kennen lernen.

Adressaten: Chemielehrer der Sekundarstufe I bzw. fachfremd Chemie in der Sekundarstufe I Unterrichtende

Termin: 2018 (genauer Termin folgt)

Kosten: kostenlos

Anmeldung: (folgt)

Veranstaltungsort: (folgt)

Fortbildungsleiterin: Pädagogin und Beraterin Kerstin Brausewetter, die sich seit vielen Jahren mit dem Schwerpunkt Hochbegabung beschäftigt. Ihrer Erfahrung nach gibt es zu viele Kinder und Jugendliche, deren Begabung nicht oder nicht richtig erkannt und gefördert wird. Für ihr Unternehmen "Lernen mit Brausewetter" erhielt sie die Anerkennung als European Talent Point - dem einzigen in Niedersachsen! 

Veranstalter:  Kompetenzzentrum Universität Hildesheim - Team  Fortbildung